Einladung zur Lesung: Feridun Zaimoglu lässt Frauen der Weltgeschichte zu Wort kommen

In seinem neuen Roman „Die Geschichte der Frau“ schreibt der Journalist und Schriftsteller mit türkischen Wurzeln die Menschheitsgeschichte neu und gibt denen einen Stimme, die über Jahrtausende ungehört blieben. Von Moses´Frau Zipporah über Judith bis hin zur Trümmerfrau Hildrun Tilmanns, Zaimoglu schafft mit seinem Roman eine „sprachgewaltige Hommage an starke Frauen“ (Kritik BR)[1]. Am 24.04. stellt er „Die Geschichte der Frau“ bei Hugendubel in Kiel vor.

Feridan Zaimoglu kam als Sohn türkischer Einwanderer mit sechs Monaten nach Deutschland. Nach seinem Studium der Kunst und Humanmedizin begann er seine Karriere als Journalist (u.a. Die Zeit, FAZ, Welt) und Autor. In seinem Romanen beschäftigt sich Zaimoglu häufig mit Minderheiten. Sein Debut „Kanak Sprak“ behandelt das Leben junger türkischstämmiger Menschen und ihrer Sprache. In „Leyla“, eine Figur, die er auch in seinem neuen Roman zu Wort kommen lässt, erzählt Zaimoglu die Geschichte einer jungen Gastarbeiterin der ersten Generation. Er wurde hierfür mit dem Grimmelhausen-Preis ausgezeichnet. Für seine Arbeit als Journalist und Schriftsteller erhielt Zaimoglu zudem Auszeichnungen wie den Friedrich-Hebbel-Preis und den Berliner Literaturpreis. Sein neuer Roman „Die Geschichte der Frau“ wurde für den Buchpreis der Leipziger Buchmesse nominiert. Am kommenden Mittwoch, 24. April um 20.15 Uhr stellt Feridan Zaimoglu sein neuestes Werk bei Hugendubel in der Kieler Herzog-Friedrich-Straße 30-42 vor.

Über „Die Geschichte der Frau“

In seinem Roman gibt Zaimoglu einen spannenden Überblick über die Geschichte der Menschheit aus der Perspektive der Frau. Hierzu lässt er Frauen, die in der Geschichtsschreibung stets hinter ihren bedeutenden Männern standen, zu Wort kommen. So spricht unter anderem Zipporah, die dunkelhäutige Gattin Moses´, Judith, die Frau des Judas, oder die Walküre Brunhild. Aber auch die Geschichte von weibliche Figuren der Neuzeit, wie die einer revolutionären Fabrikantentochter im 19. Jahrhundert oder einer Kieler Trümmerfrau werden erzählt. 

[1]https://www.br.de/nachrichten/kultur/feridun-zaimoglu-die-geschichte-der-frau-rezension,RKlnuYQ

Kontakt
Laura Zehentbauer Pressekontakt Hugendubel
Laura Zehentbauer Pressekontakt Hugendubel
Über Hugendubel

Mit deutschlandweit über 150 Filialen, Hugendubel.de, eBook.de und dem Großkundengeschäft Hugendubel Fachinformationen ist Hugendubel eines der größten inhabergeführten Buchhandelsunternehmen Deutschlands. Als Familienunternehmen in 5. Generation bekennt sich Hugendubel eindeutig zum Buch und macht sich für die Verzahnung des Online-, Digital- und Filialgeschäfts sowohl für seine End- als auch Großkunden stark. Hugendubel ist Mitinitiator und Mitgründer der international einzigartigen und erfolgreichen tolino-Allianz für das digitale Lesen made in Germany. 1893 in München gegründet, beschäftigt Hugendubel deutschlandweit 1.700 Mitarbeiter. 

Weitere Informationen:
Onlineshop: http://www.hugendubel.de/
Großkundengeschäft: http://www.hugendubel.info/
Unter folgendem Link geht es zum Presse-Archiv unter Hugendubel.com

Hugendubel
H. Hugendubel GmbH & Co. KG
Hilblestraße 54
80636 München