Hugendubel verändert Führungsstruktur

Hugendubel verändert Führungsstruktur

Dienstag, 6. Juni 2017 — Deutschlands größtes inhabergeführtes Buchhandelsunternehmen Hugendubel verändert vor dem Hintergrund der fortschreitenden Verzahnung seiner Vertriebskanäle die Führungsstruktur. Die Geschäftsführerin für das Filial- und Großkundengeschäft, Stephanie Lange, wird Hugendubel auf eigenen Wunsch zum Ende Juni des laufenden Jahres verlassen. Zukünftig wird der geschäftsführende Gesellschafter Maximilian Hugendubel das Filialgeschäft leiten und die geschäftsführende Gesellschafterin Nina Hugendubel das Großkundengeschäft.

Mit Auslaufen ihres Vertrages will Stephanie Lange "nach fast zehn wundervollen Jahren bei Hugendubel Neues wagen", wie die gelernte Buchhandelsfachwirtin und Buchhändlerin sagt. Insbesondere in den vergangenen sechs Jahren als Geschäftsführerin hat Frau Lange den Modernisierungskurs von Hugendubel mitgeprägt und die konsequente Umsetzung der Multichannelstrategie bis zuletzt mit vorangetrieben. "Frau Lange hat unserem Unternehmen in den zurückliegenden Jahren große Dienste erwiesen, wofür wir ihr außerordentlich dankbar sind", sagt Maximilian Hugendubel. "Wir bedauern Frau Langes Entscheidung und wünschen ihr alles Gute."

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Verzahnung der Verkaufskanäle Filialen, Online und Digital, wollen die beiden Gesellschafter Nina und Maximilian Hugendubel nun auch die internen Prozesse enger zusammenführen und dazu neben der strategischen auch verstärkt die operative Leitung übernehmen. "Wir sind davon überzeugt, dass wir uns den weiteren Herausforderungen in unserer Branche so am besten stellen", sagt Nina Hugendubel: "Heute mehr denn je, geht es um Stringenz in der Ausrichtung des Unternehmens sowie der Unternehmensmarke."